Jugendfestler: Passwort: | | |

jugendfest.de - Literaturecke: BERICHT

Ehrenamtlichenfahrt 2013

Dieses Jahr wurde mir die große Gnade und Ehre zuteil, bei der Ehrenamtlichenfahrt nach Polen dabei zu sein. Dazu hier ein kleiner Bericht.

Am Donnerstag den 24.10. starteten wir ab Dresden mit dem Bus Richtung Kreisau (Krzyzowa). Mit der Jugendbegegnungstätte dort betraten wir historisches Pflaster und konnten auf den Spuren der Familie Moltke, des Kreisauer Kreises (Widerstandsgruppe in der NS-Zeit) und all denen wandeln, die 1989 die Vision hatten, dieses wirklich einzigartige, landwirtschaltliche Gut wieder aufzubauen und daraus einen Ort der Begegnung zu machen. Dies ist definitiv gelungen. Angesichts der beeindruckenden historischen Fakten war es nicht schwer, sich über den eigenen Widerstand und das eigene Demokratieverständnis Gedanken zu machen und auszutauschen. Schon bei der Vorstellungsrunde war klar, es wird ein geniales Wochenende - gut 30 sehr engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter aus allen Teilen Sachsens auf einem Haufen. Es fühlte sich oft an, als hätte man sich schon Jahre gekannt, so ergaben sich gute, tiefgängige und einfach nur segensreiche Gespräche und Momente.

Am Freitagmorgen konnten wir im Gesprächzimmer des Kreisauer Kreises noch mehr über die Besonderheiten und Anliegen der Gruppe erfahren, bevor es dann nach dem Mittagessen Richtung Breslau (Wroclaw) ging. Dort ging es nach ein wenig Freizeit mit einer Stadtführung los, der offizielle Abend endete dann mit einem gemeinsamen Essen in einer Gaststätte. Während einige im Hostel den Abend in gemütlicher Runde beschlossen, erkundeten andere zuvor noch das Nachtleben und diverse Kneipen. Die innigste Bruderschaft harrte sogar bei Leberwurstbrot und leckerem polnischen Bier, stetig steigendem! Niveau bis 4 Uhr in der Frühe aus.

Am Samstag stand ein Besuch der Deutsch-evangelischen Gemeinde auf dem Programm. Dort erfuhren wir viel über die Geschichte und das Miteinander der unterschiedlichen Glaubensrichtungen in Polen und bekamen einen guten Einblick, wie Ökumene funktionieren und lebendig sein kann. Anschließend war Zeit für eigene Erkundungen, wir machten uns mit Cajon und Gitarre auf, um einen der Breslauer Parks mit ein wenig Musik zu erfüllen.
Der bombastische Abendabschluss fand dann an der Jahrhunderthalle statt. Dort wurde eine mehrstündige Wasser-und Lichtshow präsentiert. Kulisse und Soundtrack für ein erneut sehr langes und geniales Gespräch, über das ich persönlich dem Herrn sehr dankbar bin. Wer sich eigentlich 5 Stunden non stop unterhalten kann, der hat sich wirklich was zu sagen.
Eine kleine Kneipentour zu zweit schloss sich noch an, wo heiße Schokolade (dick wie Sirup) sowie vegane (auch mal schön) Köstlichkeiten verkostet wurden. Die Uhr zwang das Gespräch dann dochmal zu einem Ende. Was bei den Anderen so ging, kann man anhand der Fotos nur erahnen, aber ich schätze, dass es ählich genial gewesen sein muss.

Am nächsten Morgen waren wir noch in besagter Gemeinde im Gottesdienst zu Gast, wir konnten beichten (nach dem langem Gespräch am Vorabend eine kolossale Erleichterung), Abendmahl feiern, einer angenehm warm klingenden Orgel lauschen und auch noch einiges über das Gemeindeleben erfahren. Predigttext war Micha 6,8: "Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott."
Wie das geht, hast du uns überdeutlich werden lassen, danke dafür. Danach gings direkt wieder auf die Rückfahrt nach Dresden.

Abschließend gehört hier nochmal ein riesen Dankeschön an das Landesjugendpfarramt hin, ihr habt das wirklich super organisiert. Und das letzte Lob gebührt selbstverständlich dem Herrn, der wirklich jede Sekunde spürbar nicht nur dabei, sondern mittendrin war. Du hast diese Tage getragen und erfüllt, du hast uns wieder mal eine Riesenportion deiner Liebe und Annahme geschenkt uns auftanken lassen in einer genialen Gemeinschaft und ich bitte dich, dass wir das weitergeben können, dass es Frucht trägt in unserem Leben und wir es nicht vergessen.

Von: lilapause, 31.10.2013, 09:06.
Alle Beiträge von → lilapause.
Diesen Textmelden.


KOMMENTARE:

das klingt ja echt spannend! da würd ich bei gelegenheit gerne mal noch mehr dazu hören!
von: deafemma am 03.11.2013, 15:15

Wie ich sehe, hat Breslau dieses Jahr ein ganz ähnliches Flair wie die geniale Amsterdam-Fahrt im letzten Jahr versprüht. Diesmal war es bestimmt für das Landesjugendpfarramt leichter, ohne Jakob und mich^^
von: mumum am 15.11.2013, 07:55

Na, es waren auch noch andre mit, die euch jetzt nicht so wenig unterboten haben schätze ich :-D
von: lilapause am 15.11.2013, 09:21


dein Kommentar:
(max. 1000 Zeichen)
    
    
     Kommentare können nur eingeloggte Jugendfestler geben.
     Hier Jugendfestler werden!


Diesen Text per Email empfehlen.
Zur
Druckansicht.
Zur
Literaturecke.
JF-Mau-Mau:
kingstoneking hat im Mau-Mau gegen foxi12 gewonnen... weiter
Such den Ort:
Punktzahl beim Such.den.Ort.Spiel: 49401 weiter
Kalender:
MoDiMiDoFrSaSo
20212223242526
272829303112
3456789
10111213141516
24.05.: JG Spezial Region..
04.06.: JG Spezial Region..

heute | alle | Jahresplan

aktual. JFler:
stephan makroni bahnfreakchrist
neue JFler:
lxstinyxxrlight martha annalenaw
Jugendfestler:
Direkt zu einem Jugendfestler springen:
> los!

Durchsuchen:
Auf jugendfest.de Verlorenes finden:
> los!

Zuletzt gesucht: rena lennart eric1oson