Jugendfestler: Passwort: | | |

jugendfest.de - Meinungseckenbeitrag lesen

was haltet ihr von abtreibung?
ich hab heute mit meiner familie darüber gesprochen, wie das denn jetzt ist? mord? eigentlich ja. ich finde das so krank. einerseits lassen sich 1000de frauen künstlich befruchten, andererseits sterben jeden tag ungeborene kinder...was soll man davon halten?
schoko, 20.02.2006


Diskussion empfehlen


Antworten 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 36-40 41-45 46-50 51-55 56-60 61-65 66-70 71-75 76-80 81-85 86-90 91-95 96-100 101-105 106-110 111-115 116-120 121-125 126-130 131-135

wie jetzt?
@zwolker

deiner Aussage zufolge ist es ja ein klares JA zur Abtreibung!



Die Schwelle zwichen Embryo und Fötus wer entscheidet das? ein paar Stunden oder Tage? Ja es gibt bestimmt Monate.



Warum eigentlich in "Gottes Namen"?

pass auf was du schreibst und sagst....das ist keine olle Floskel.



Egal in welchem Monat und unter welchen angeblich legitimen Umständen...es ist Mord !

titus, 16.08.2006, 10:10 Uhr
Antwort 126/135

@titus
naja titus, das 'in gottes namen' war einerseits provokativ gemeint, andererseits auch voll ernst (in keinem fall als floskel!). man kann auch ein kind IN GOTTES NAMEN verabschieden. das klingt jetzt doof und barsch, aber ich finde, ein gott ist überall. wieso darf er dann nicht bei einer abtreibung dabei sein. wieso soll man nicht ein kind, dass einfach keine lebenschancen hat (ob gesundheitlich, körperlich, geistig, ethisch, zeugungstechnisch[vergew.] etc) zwar mit einer trauer, aber dennoch mit einer ehrwürdigung scheiden lassen?

ich gehe nicht ganz mit, dass es 'mord' ist. im juristischen sinne dürfte doch keine frau bestraft werden dürfen, die einfach das kind 'nicht halten' kann. im moralischen sinne 'mord' auch nicht.



und aber als kleines entgegenkommnis: wenn ich vor einer solchen entscheidung stünde (als werdender vater), würde ich sicher auch nicht mehr so positiv von der abtreibung reden. aber im moment denke ich ganz sachlich darüber. und da komme ich zu dem schluss: abtreibung ja.

beratungspflicht für ALLE mütter, egal, ob sie es behalten wollen oder nicht. und herabsetzung des maximalen abtreibungstermins. ich bin noch kein arzt, kann dir jetzt keinen monat nennen, aber bis ende dritten würde ich schon lassen. ohne probleme.

grüße

zwolker, 16.08.2006, 10:10 Uhr
Antwort 127/135

Wenn nicht Mord, was dann??
Ich denke, ein Mensch ist Mensch, wenn Ei- und Samenzelle aufeinander treffen und sich miteinander verschmelzen. Dann beginnt das Leben. Soll man denn etwa drei Monate später sagen: "Aha, jetzt beginnt das Leben!"?
"Schwangerschaftsabbruch" wird gern als Synonym verwendet, weil es nicht so schlimm klingt. Dabei wird völlig unter den Tisch gekehrt, dass es hier um Leben und Tod geht bzw. dass bei einer Abtreibung ein Mensch getötet wird - und es macht keinen Unterschied, ob im Bauch oder außerhalb des Bauches der Mutter ein Mensch getötet wird.
Im Grundgesetz ist das eigentlich auch fest geregelt: "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Aber das wird munter untergraben.
"Was ist mit Vergewaltigung?" ist das erste, was ich immer höre! Dabei sollte zuerst beachtet werden, dass Vergewaltigung einer der seltensten Gründe für eine Abtreibung ist. Natürlich, damit ist der Fall nicht geklärt. Fakt ist, Abtreibung löst keine Probleme, sondern schafft neue! Unmengen psychischer und physischer Folgen hat eine Abtreibung. Wäre es nicht besser, der betroffenen Frau zu HELFEN!? Psychologische Betreuung. Aller versuchen, dass die Freu ihr Kind lieben lernen kann, denn zu 50% ist das Kind auch von ihr!!
Warum wird denn nun nicht geholfen? Tja, damit ließe sich nicht so viel Geld scheffeln. Abtreibungen bringen Knete und zwar en masse! Deshalb werden auch die dratischen Folgen fröhlich verschwiegen.
Und wenn ein Kind in einer Beziehung entsteht, ohne dass die Beteiligten das möchten. Hier sind wir natürlich bei der Frage "Sex vor der Ehe"? Und etwas an Männer: ein Kind zu zeugen, dann die Frau unter Druck zu setzen - womöglich zur Abtreibung zu drängen - oder die Frau verlassen, das ist feige!
Ich möchte mich über niemanden - wirklich niemanden! - erheben! Wenn das aus dem Text herausklingt, bitte ich, das zu verzeihen.
Aber Auftrage an uns Menschen - vor allem Christen - ist es, Leben zu schützen. Egal wie, egal wer, egal wen, egal was. Diesen Auftrag haben wir höchstpersönlich von Gott erhalten!
Möge Gott uns beistehen, Probleme zu lösen und Leben zu schützen.

gluehwurm, 12.12.2013, 23:51 Uhr
Antwort 128/135

Abtreiben ist blöd
Ich frage mich warum die Frau erst ...macht wenn sie das Kind dann sowieso nicht behält . Ich verstehe es nicht andere Frauen würden sich freuen über das Kind . So ein Kind ist keine Selbstverständlichkeit . Ich würde nie mein Kind sterben lassen lieber adoptiere ich es
LASS DIE KINDER NICHT STERBEN,ADOPTIERT SIE LIEBER!

hasi3, 08.06.2015, 21:02 Uhr
Antwort 129/135

Zur Freiheit…
…hat uns Gott befreit.

Ich mag selbst Abtreibungen nicht, aber was ich viel schlimmer finde, sind Verbote. Nicht nur, weil sie das Leben erwachsener Menschen gefährden, weil z.B. eine medizinische Notsituation nicht erkannt wird - oder kein Grund ist ein Abtreibungsverbot auszusetzen. In einer gewissen Regelmäßigkeit sterben (auch alle paar Jahre in Irland) Frauen, weil sie nicht abtreiben dürfen.
Andere Notsituationen sind Vergewaltigungen. Menschen sind nunmal keine Hyänen, bei denen Paarung nur mit Zustimmung beider funktioniert.
Wie gesagt, ich mag Abtreibungen eher nicht, aber ich würde mir (gerade als Mann) nie anmaßen wollen, einer Frau vorzuschreiben, was sie in dieser Situation tut.

Und zu dem Mordargument: Ein erwachsenes Schwein empfindet ähnlich viel und ist ähnlich intelligent wie ein zweijähriges Kind. Wenn du Abtreibung als Mord ablehnst, warum bist du dann kein Veganer, denn ohne Mord funktioniert die gesamte "Produktion" von Tierprodukten nicht (außer vielleicht Honig). Lehnst du auch die Existenz der Bundeswehr ab, denn Soldaten werden zum Morden trainiert?
Übrigens waren die Autoren der Bibel der Meinung, dass schon Selbstbefriedigung und Coitus interruptus (was nun gar keine taugliche Verhütung ist) Massenmord ist, da sie meinten, im männlichen Samen sei der ganze Mensch schon vorgebildet drin.

@Hasi3: Warum eine Frau erst … macht? Weil sie Spaß dran hat! Sexualität ist eben nicht nur zur Fortpflanzung da, sondern letztere ist eher ein (ich würde sagen positiver) Nebeneffekt von ersterer.

ugo, 12.10.2015, 8:44 Uhr
Antwort 130/135

Antworten 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 36-40 41-45 46-50 51-55 56-60 61-65 66-70 71-75 76-80 81-85 86-90 91-95 96-100 101-105 106-110 111-115 116-120 121-125 126-130 131-135
Diskussion empfehlen


Deine Meinung:

Dein Name:
     Es können leider nur eingeloggte Jugendfestler mitdiskutieren.
     Jetzt Jugendfestler werden und fünf Frei-SMS absahnen.

Titel deiner Antwort:
In deinem Interesse: bitte keine nichtssagenden Titel.
    

Deine Antwort:
    


Nur einmal klicken!

Alle Themen der Meinungsecke.

JF-Mau-Mau:
dinkelsbuehler hat im Mau-Mau gegen borstel gewonn... weiter
Such den Ort:
Punktzahl beim Such.den.Ort.Spiel: 52147 weiter
Kalender:
MoDiMiDoFrSaSo
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
10.12.: Ökumenischer Adve..
03.01.: AS: Vorbereitungs..

heute | alle | Jahresplan

aktual. JFler:
firephilli turnbeutelvergesser fsj
neue JFler:
fufus tobiasroch arturtec
Jugendfestler:
Direkt zu einem Jugendfestler springen:
> los!

Durchsuchen:
Auf jugendfest.de Verlorenes finden:
> los!

Zuletzt gesucht: bezirks... beate blattlaus