Jugendfestler: Passwort: | | |

jugendfest.de - Meinungseckenbeitrag lesen

Alles Kindesmissbrauch?
Im Gemeindebrief (April-Mai 2010) der Kirchgemeinde Graupa-Liebethal war folgender Artikel von Gunter Odrich zu lesen. Mich interessiert Eure Meinung dazu. Stimmt Ihr zu oder haltet ihr das alles für Quatsch?

Todesstrafe für Kinderschänder?
„O komm, du Geist der Wahrheit und kehre bei uns ein, verbreite Licht und Klarheit, verbanne Trug und Schein…“
Gern haben Christen zu DDR-Zeiten dieses Lied gesungen - nicht nur zu Pfingsten. Offenbar in dem Wissen, dass es um Licht und Wahrheit in einem Umfeld von Trug und Schein nicht so gut bestellt ist. Pfarrer Philipp Spitta hat den Text 1827 gedichtet. Wie sieht es heute mit Wahrheit, Licht und Klarheit aus?

Wieso kann die Regierung meines Landes zu den 20 000 € Schulden, die sie mit meinem Geld gemacht hat, ohne mich zu fragen, weitere 1000 € hinzufügen. Nie im Leben kann ich diese Schulden bezahlen und werde sie an meine Kinder und Enkel vererben müssen. Dass ich sie zumindest Frage, ob sie das Erbe annehmen, ist nicht vorgesehen. Das ist Kindermissbrauch!

Schauen Sie sich Ihre Schokoladenosterhasen einmal genau an. An der Schokolade kleben das Blut und die Gesundheit von Tausenden Kindern und Kindersklaven. In den Kakaoplantagen vor allem der Elfenbeinküste schuften Kinder für einen Hungerlohn unter gefährlichen und gesundheitsschädlichen Bedingungen für diese „süße Versuchung“ unseres wohl(an)ständigen Lebens. Das ist Kindermissbrauch!

Immer neue Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern in Schulen und Kirchen kommen zu Tage. Die ganze öffentliche Vermarktung dieser Problematik ist Missbrauch, weil sie über die wahren Ausmaße des Missbrauchs der Kinder in unserem reichen Land hinwegtäuscht. Nicht nur dass jedes 3. Mädchen und jeder 7. Junge Opfer sexueller Gewalt wird (meistens in den eigenen Familien), nein alle unsere Kinder werden ganz selbstverständlich täglich Missbrauchsopfer der Werbung, des Konsums, der Medien, der Fast-Food- und Wegwerfgesellschaft, des schulischen Leistungsdruckes …

Was wird hier eigentlich missbraucht? Die Kinder? Irrtum! Wer von „Kindesmissbrauch“ redet, muss ja damit meinen, dass es einen „rechten“ Gebrauch von Kindern gibt. Was sind das für dekadente spätrömische Denkstrukturen? Wer Kinder – überhaupt Menschen - gebraucht, missbraucht sie schon. Nein - hier wird Macht missbraucht und Verantwortung.
Sexueller Missbrauch ist Machtmissbrauch. Wirtschaftliche Ausbeutung ist Machtmissbrauch. Mediale Überflutung und Verführung ist Machtmissbrauch…
Macht wird doch eigentlich in demokratischen Gesellschaftsordnungen verliehen und sollte bei Missbrauch wieder entzogen werden können. Aber sie wird angemaßt, mit Gewalt genommen, gekauft – von Parteien, Institutionen, Kirchen, Unternehmern, jedermann. Ein teuflisches Spiel. Lesen Sie im Matthäusevangelium, Kapitel 4 nach, wie EINER dieses teuflische Spiel abgelehnt hat. Das Feuer der göttlichen Liebe in seinem Herzen hat jeglicher Versuchung des Machtmissbrauchs widerstanden. Wenn sie weiter lesen, erfahren Sie: es hat IHM sein Leben gekostet. Was lassen wir uns die Beendigung unseres Missbrauchs kosten? Und die Todesstrafe – die hat jeder von uns schon längst verdient!
„O wahrlich wir verdienen solch strenges Strafgericht…“ Wir sollten Spittas Lied
(Evangelisches Gesangbuch 136) oft singen - nicht nur zu Pfingsten…
Ihr Pfarrer Gunter Odrich
gerd, 23.04.2010


Diskussion empfehlen




interessanter standpunkt

Ich finde, dass Herr Odrich einen denkwürdigen Standpunkt einnimmt. Seine "Selbstgeißelung" erscheint mir nicht unberechtigt. Ich finde es aber schade, dass er lediglich die Todesstrafe als Lösung anbietet. Das ist ja nun in meinen Augen keine Lösung der Probleme. Ich denke, dass er recht daran tut, unseren Blick für die eigentlichen Probleme zu schärfen. Ich finde aber auch, dass man die Probleme im Einzelnen betrachten muss, wenn man sich ein differenzierte und konstruktives Bild machen will. Aus ihm scheint mir nur die Wut zu sprechen und die Verallgemeinerung ist provokant und polarisierend, insofern "medienwirksam", was ich auch für nützlich halte, jedoch nicht ergebnisorieniert.

1. Kinderarbeit finde ich i.d.R. besser als dass die Familien dieser Kinder mit den Kindern zusammen verhungern.

2. Die Medienlandschaft und Werbung gehören zu einer freien und demokratischen wie marktwirtschaftlichen Gesellschaft dazu. Als Kind damit umgehen lernen ist besser, als es als Erwachsener nicht zu können.

3. Sexueller Verkehr zwischen Erwachsenen und Kindern ist ein WIRKLICHES und direkt ausgeübtes Unrecht, welches keine Akzeptanz oder Toleranz verdient. Aber wie damit umgehen? Dazu konnte ich mir noch keine befriedigende Meinung bilden.

Vor wenigen Jahren und in vielen Staaten heute noch hielt man Homosexualität für eine Krankheit, die man heilen müsse. Es stellte sich heraus, dass das ein Irrtum war. Wohlmöglich ist es mit der Pädophilie auch so.

In der Antike und im Mittelalter haben Mädchen i.d.R. mit 12, Jungs mit 14 geheiratet. Und sie waren nicht etwa früher reif, wie heute oft behauptet wird. Sie waren lediglich von den Härten des Lebens bereits stärker in Mitleidenschaft gezogen. Jedoch selbst bei den alten Griechen, denen die Knabenliebe heute vorgeworfen wird, galt die Penetration oder gar Oralverkehr mit Knaben als barbarischer Akt und als sittenwidrig. Stattdessen übten sie Schenkelverkehr aus oder liebten eben die Knaben doch nur platonisch, also nicht-körperlich. Natürlich gab es "schwarze Schafe", damals wie heute. Auch die Dresdner Malergruppe Die Brücke hatte ja das Mädchen Fränzi, die wohl auch erst 14 war, als beliebtes Modell für ihre Bilder gewählt.

Vielleicht ist ein offenerer Umgang mit Pädophilie in der Gesellschaft der erste Schritt zur Besserung.
Das muss man sich doch schon fragen: Wo liegt eigentlich meine eigene Grenze? Welche Phantasien habe ich, die ich ausleben kann und welche, die nicht? Denn, und da muss ich dem Herrn Odrich wieder zustimmen, Gebrauch von Menschen ist grundlegend ein falscher Umgang. Und die Menschen, die so etwas erfahren haben, von denen ich durchaus welche kenne, kommen damit fast immer sehr schlecht klar. Depressionen, Selbstmordversuche und andere psychische Krankheiten sind die traurigen Folgen.

Jedoch glaube ich auch das, dass auch Du geheime Phantasien hast, die Du nicht mit sittlichen Vorstellungen oder deinem Gewissen oder religiösen Geboten vereinbaren kannst. Aber auch Du wirst dich hüten, diese umzusetzen. Nur weil man grad mal jemandem am liebsten den Kopf abreißen würde, tut man es ja nicht auch.
Offen müssen wir bleiben für Antworten, die uns evt. verstören. Nur so können wir verstehen und Lösungsansätze entwickeln. Todesstrafe ist da definitiv keine Lösung und auch kein himmlisches Strafgericht.
Ob es sozialer Druck ist, der Pädophilie verursacht, oder ob es sich um angeborene Eigenschaften dieser Menschen handelt, das muss noch zu klären sein. Vorher können wir nicht gerecht urteilen. Ich wage einmal ganz frech zu behaupten, dass...

1. Viele Menschen auch deshalb so garstig und kompromisslos auf Kindesmissbrauch reagieren, weil sie selbst damit an einem wunden Punkt getroffen sind, sei es, dass Ihnen selbst Unrecht wiederfuhr, oder dass sie welches taten.

2. Dass die Evolution nie aufhört und deshalb immer alle möglichen Spielarten der Sexualität hervorgebracht werden.

3. Dass wir zu Faschisten werden, wenn wir anfangen Pädophile wie "Äussätzige" zu behandeln. Denn das wäre Euthanasie oder Holocaust, die Todesstrafe für eine bestimmte Gruppe unserer Ethnie.

schakanakum, 24.04.2010, 11:49 Uhr
Antwort 1/1

Diskussion empfehlen


Deine Meinung:

Dein Name:
     Es können leider nur eingeloggte Jugendfestler mitdiskutieren.
     Jetzt Jugendfestler werden und fünf Frei-SMS absahnen.

Titel deiner Antwort:
In deinem Interesse: bitte keine nichtssagenden Titel.
    

Deine Antwort:
    


Nur einmal klicken!

Alle Themen der Meinungsecke.

Such den Ort:
Punktzahl beim Such.den.Ort.Spiel: 20281 weiter
JF-Mau-Mau:
foxi12 hat im Mau-Mau gegen borstel gewonnen! weiter
Kalender:
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
09.04.: Gründonnerstags-J..
21.04.: Warum? Evangelisc..

heute | alle | Jahresplan

aktual. JFler:
jill flint tee
neue JFler:
sonnenschein2002 linab2690 lxstinyxxrlight
Jugendfestler:
Direkt zu einem Jugendfestler springen:
> los!

Durchsuchen:
Auf jugendfest.de Verlorenes finden:
> los!

Zuletzt gesucht: matrixfire dualpoetrist nibiniel