Jugendfestler: Passwort: | | |

jugendfest.de - Meinungseckenbeitrag lesen

Irland, Auslandsjahr
Hey,
also ich überlege ernsthaft nach meinem Abi ein Jahr oder wenigstens ein halbes ins Ausland zu gehen. Da ich mein Englisch etwas aufbessern möchte kam mir Irland in den Sinn. Ich hab im Internet eine Organisation gefunden, die einen an Farmen weiterleitet, die eben ein bisschen Hilfe gebrauchen können. Ja, dummerweise sind genau die Programme, die ich wollte (erste und zweite wahl) schon für dieses Jahr ausgebucht.
Deswegen hab ich im Internet nach etwas anderem gesucht und bin auf eine Seite gestoßen (workaway.info), die private Anzeigen von Leuten sammelt und für "Work-&Traveller" zur verfügung stellt. Allerdings wollte ich schon die ganze Zeit auf einem Hof bleiben und nicht durchs ganze Land reisen.

Hat jemand von euch auch schon einmal so etwas gemacht und kann mir ein paar Tipps geben, was zu beachten ist (besonders auf solchen Seiten) oder ob es nicht doch besser wäre eine Organisation mit einzubeziehen?!

Hitti
hitti, 30.05.2012


Diskussion empfehlen


Rausvonzuhaus.de
Halloechen, ich bin seit 8 Monaten in England mit dem Europaeischen Freiwilligendienst. Der wird aber meines Wissens gerade etwas auf Sparflamme reduziert wegen Foerdergeldern usw so weit ich weiss. Versuch mal dein Glueck auf der Seite www.rausvonzuhaus.de, da sind ganz viele verschiedene Moeglichkeiten vorgestellt, wie man ins Ausland gehen kann. Eines kann ich dir jedoch schon sagen: es ist machbar, wenn man wirklich will. Stell dich aufs Schreiben von vielen Bewerbungen ein. Es wird nicht einfach, etwas zu finden. Und du musst auf jeden Fall sehr flexibel sein, also kann es passieren, du musst dein Wunschland oder deine Taetigkeit hinten anstellen, um ueberhaupt weg zu kommen.
Viel Erfolg bei der Suche!!

aerztemaggie, 31.05.2012, 14:53 Uhr
Antwort 1/5



Warten?

Hallo! Ich bin gerade aus dem Ausland wiedergekommen, habe allerdings schon 4 Semester studiert.

Anbetracht der Lage, dass dein Abi ja wirklich nicht mehr sooo weit weg ist, wird es wahrscheinlich schwierig (aber nicht unmöglich!) werden, das Passende für dich zu finden.

Ich würde dir raten, während des Studiums (oder Ausbildung, ist ja genau dasselbe) ins Ausland zu gehen. An der Uni bekommt man einfach viel mehr Programme und Hilfe. Da gibt es das Akademische Auslandsamt, und zig PRogramme wie DAAD, PAD und Erasmus.

Also FALLS du schon weißt was du machen willst, mach es während des Studiums.
Falls du es natürlich noch nicht weißt, und gerade DESHALB weggehen willst, kann ich dir wirklich nur Work and Travel empfehlen. Da gibt es Organisationen, bei denen du dich ungefähr 1 Monat vorher anmeldest, deine 700 Euro bezahlst, und dann starten die meisten (ich weiß es jetzt halt nur von Großbritannien) in London und ziehen von dort weiter.

senata, 01.06.2012, 10:17 Uhr
Antwort 2/5

Achso...
Was ich noch raten wollte: mach kein halbes Jahr draus. Für Ausbildungs- und Studiumsbeginn ist das eh nicht sinnvoll, das meiste geht wirklich im Sommer/Herbst los. Dazu kommt, dass du - wenn du "nichts" machst, also keine weiterführende Schulausbildung - MUSST du dich entweder arbeitslos melden, oder verlierst für deine Krankenkasse die Familienversicherung.

Ich habe ein FSJ gemacht, und musste für den einen Monat zwischen Schule und FSJ Krankenkassenbeitrag privat zahlen (128 Euro). Es war zwar doof, dass die das bei mir nun gerade gemerkt haben (1 Monat wird normalerweise gar nicht bemerkt), aber ich musste es zahlen.

senata, 01.06.2012, 10:21 Uhr
Antwort 3/5

wwoof
selbst organisieren kannst du dir Arbeit auf Farmen über WWOOF - willing workers on organic farms - oder war das das, was nicht geklappt hat?
ugo, 03.06.2012, 20:12 Uhr
Antwort 4/5

grundlegende infos und anregungen
punkt 1, grundsätzlich zu empfehlen ist es, vorallem im rahmen des studiums, sprachinensivierung, man lernt andere kulturkreise und vorallem deren mentalität kennen, da ist es aber je nachdem worüber du ran kommst unterschiedlich schwer, am besten sammel am anfang erfahrungen über programme wie erasmus oder sokrates, ist die einfachste und unkomplizierteste möglichkeit, da man sich vorort sehr viel unterstützung bekommt

punkt 2, wenn du es nicht im rahmen des studium machst -erasmus ect sind meist nur 1 semester- mach ein ganzes jahr um die überbrückungszeit zwischen ausland und studium/ausbildung so kurz wie möglich zu halten, man verliert sonst den alltagsrhytmus<-- aus eigner erfahrung
solltest du es im rahmen des stums machen wollen, gibt es auch schon vereinzelt internationale abschlüsse, zb leipzig - lyon: geregelte zeit, 3 semester Leipzig, 3 lyon(bachlor+die semester für den master) oder andersherum, doppelabschluss in deutschland und in frankreich, da dank abkommen die jeweiligen leistungen anerkannt werden und dank doppelabschluss kannst du dann auch in beiden ländern promovieren(darfst dann aber nur einen titel tragen da er in beiden ländern anerkannt ist)

punkt 3 bzgl der zeit dazwischen und arbeitslos melden erstmal ne wichtige info, du MUSST dich danach NUR dann arbeitslos melden, wenn LÄNGER als >>>4<<< Monate keine weiterführende schulausbildung, studienplatz, lehre oder sonstige anstellung in aussicht stehen, also zusagen für nen platz/stelle sollten vorhanden sein, deswegen, verweis auf punkt 2 zwischenzeitraum so kurz wie möglich halten, aber nicht zu kurz da man ja auch für oben genannte weiter lebenswege auch ne gewisse vorbereitungszeit(einschreibetermine, vorstellungsgespräche, arbeits-/lehrvertrags unterzeichnungen, ect) braucht

punkt 4 du musst grundsätzlich wissen WAS DU, mit auslandssemestern/ -aufenthalt, ERREICHEN WILLST in hinsicht auf deine spätere berufliche laufbahn, deswegen ist es nie verkehrt andere länder zu nehmen(bevorzugt die, wo die angestrebten unternehmen betriebe unterhalten) da man dadurch, die oben angesprochnen anderen mentalitäten kennen und damit umzugehen lernt,
englich aufbessern ist ok, es wird dir aber später kaum ein personaler ect(abgesehen von unternehmen die keine geschäftsbeziehung ins ausland tätigen) um den hals fallen weil du gut/sehr gut englich dank aufenthalt in england, irland oder usa gelernt hast, internationale unternehmen setzen englich vorraus

punkt 5, fragen sind einfach zu stellen, das betrifft auch alle anderen die sich dafür interesieren

sonst viel erfolg beim erlebnis

haefftling, 14.06.2012, 23:14 Uhr
Antwort 5/5

Diskussion empfehlen


Deine Meinung:

Dein Name:
     Es können leider nur eingeloggte Jugendfestler mitdiskutieren.
     Jetzt Jugendfestler werden und fünf Frei-SMS absahnen.

Titel deiner Antwort:
In deinem Interesse: bitte keine nichtssagenden Titel.
    

Deine Antwort:
    


Nur einmal klicken!

Alle Themen der Meinungsecke.

JF-Mau-Mau:
dinkelsbuehler hat im Mau-Mau gegen borstel gewonn... weiter
Such den Ort:
Punktzahl beim Such.den.Ort.Spiel: 44500 weiter
Kalender:
MoDiMiDoFrSaSo
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
02.10.: JG Spezial Süd
05.10.: JG Spezial West

heute | alle | Jahresplan

aktual. JFler:
gerd malz derdepri
neue JFler:
noxjoh sonnenschein2002 linab2690
Jugendfestler:
Direkt zu einem Jugendfestler springen:
> los!

Durchsuchen:
Auf jugendfest.de Verlorenes finden:
> los!

Zuletzt gesucht: zwolker asso-kette ell