Jugendfestler: Passwort: | | |

jugendfest.de - Meinungseckenbeitrag lesen

"Christlicher Kulturschock"
Hallo ihr Lieben,
ich hab da mal ne Frage...
Kurze Vorgeschichte: Ich bin seit neun Monaten als Jugendarbeiter in England und mache da meinen Europaeischen Freiwilligendienst. Ich bin also waehrend meiner Zeit hier mit Christen aus vielen verschiedenen Orten (anderen Teilen Deutschlands, Irland, Grossbritannien, Oesterreich, Spanien, USA,...) ins Gespraech gekommen und mir ist Folgendes aufgefallen: Egal, wo diese Leute aufgewachsen sind, fuer sie war klar, dass man als Christ erst in der Ehe Sex hat und nach der Hochzeit zusammenzieht. Als ich dann erzaehlt hab, dass das bei uns nicht so ist und hier fast alle christlichen Paare zusammenwohnen, bevor sie heiraten, wurde ich oft mit tennisballgrossen Augen angestarrt. Ich moechte an dieser Stelle betonen, dass ich keine Diskussion darueber anzetteln will, ob man als Christ vor der Ehe miteinander schlafen oder ob man vor der Hochzeit zusammenziehen sollte, sondern ich moechte wissen, warum ich damit nicht frueher konfrontiert wurde.

Meine Fragen sind also: Warum sind wir so "anders" was das anbelangt im Vergleich zu anderen Christen? Sind die anderen Christen "extrem", wenn sie mit Sex und Zusammenziehen bis zur Ehe warten? Warum wird ueber diese Themen nicht im Konfirmandenuntericht gesprochen? (Wurde zumindest in meinem nicht erwaehnt...) Was sagt die Landeskirche zu diesem Thema? Ist es vielleicht im Hintergrund allen klar und die "Erwachsenen" schieben die Verantwortung zwischen Eltern, Pfarrern und Gemeindepaedagogen hin und her?
Das wuerde mich wirklich mal interessieren. Freu mich auf eure Antworten!
Liebe Gruesse aus London von eurer Maggie
aerztemaggie, 15.06.2012


Diskussion empfehlen


Antworten 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 36-40 41-45 46-50 51-55 56-60 61-62

Verweichlichung
Ein ungefiltertes Wort Gottes dürfte man warscheinlich dann erhalten wenn er einen direkt, wörtlich anspricht.

Aber ich denke, dass undecided recht hat. Die Kirche versucht sich heutzutage häufig in einem guten, liberalen und gesellschaftlich aktzeptablen Bild darzustellen. dabei geht aber häufig ein teil gehorsahmkeit gegenüber Gottes Willen verloren.
Ich denke wir müssten uns etwas mehr von dem gesellschaftlichen mainstram lösen und auch zu unseren unbequemen überzeugungen stehen.
Man kann nicht nur ein bisschen Christ sein oder nur ein angenehmer Christ.

scorpia, 20.06.2012, 20:01 Uhr
Antwort 21/62

entscheidung
ich erlebe gott als einen liebenden gott, der mir fehler zugesteht. schmerz gehört zum leben dazu und prägt uns. ich entscheide mich für oder gegen etwas, ohne die auswirkungen meiner entscheidung voll einschätzen zu können. und vielleicht ist warten auch genauso schön wie nicht warten (oder andersherum). erleben kann man nur eins.
ich empfinde es als etwas sehr gutes, mich entscheiden zu dürfen. diese möglichkeit steht mir im kbz offen, weil es hier menschen gibt, die da ähnlich denken.
es gehört nicht zu meiner überzeugung als christ, keinen sex vor der ehe zu haben. dagegen ist die entscheidungsfreiheit eine meiner grundüberzeugungen, gerade als christ.

eiscreme, 21.06.2012, 10:51 Uhr
Antwort 22/62



puppe?

@ scorpia:
christ sein, bedeutet doch nicht gehorsam sein gegenüber gott. ich habe das außerordetliche glück, dass gott mich liebt, egal was ich tu. und natürlich versuche ich seinen geboten zu folgen. aber das ist kein gehorsam, das ist liebe. wir sind als gegenüber geschaffen, nicht als puppen. welche außenwirkung ich habe, beeinflusst meine beziehung zu gott kein stück. ich bin christ, und wenn jemand das als angenehm empfindet, umso besser.

eiscreme, 21.06.2012, 11:01 Uhr
Antwort 23/62

nicht geredet.
ich erkläre mir die tatsache, dass das theama "kein sex vor der ehe" bei uns keinen interessiert, damit dass einfach nicht darüber geredet wird.
Wieso das so ist weiß ich nicht genau, aber es hängt sicher mit der Bequemlichkeit die bereits genannt wurde zusammen.
Sicher würden viele der hiesigen Christen anders zu dem Thema stehen oder sich wenigsteng Gedanken machen wenn sie dazu angeregt würde, nur fürchte ich dass es bei einigen wenn sie tatsächlich damit anfangen sich eine Meinung zu bilden schon zu spät ist.

kleinexbielatal, 21.06.2012, 11:52 Uhr
Antwort 24/62

Entscheidungsfreiheit
@eiscreme: Die Entscheidungsfreieheit hat jeder immer und überall, nicht nur hier im Kirchenbezirk und nicht nur, weil es Gleichdenkende gibt. Jeder kann machen, was immer ihm beliebt. Natürlich mit den entsprechenden Konsequenzen.

Zu Gehorsam und Liebe: Sicherlich sind wir durch Gottes Gnade gerecht. Dafür können wir nur danken. Aber das kann man doch bitte nicht als Freibrief verstehen, zu handeln wie man es selbst gerade für richtig befindet. Durch Christus ist das Gesetz ja nicht aufgehoben, sondern in unser Herz geschrieben worden (eigentlich zumindest). Und gerade, weil wir Gottes Gegenüber sind, sollten wir ihn und seine fürsorgliche Haltung im Gesetz uns gegenüber ernst nehmen. Der Gehorsam Gott gegenüber folgt aus der Liebe zu ihm. Wie Paulus schon schreibt: "Ich ermahne euch nun, liebe Brüder, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig ist. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst. Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene." Röm 12, 2+2.
Sicher wird es uns nicht den Kopf abreißen, wenn wir es nicht tun. Aber die Rechtfertigung in Anspruch nehmen und einfach weitermachen wie bisher hat auch keiner in die Schrift geschrieben.

lilapause, 21.06.2012, 13:20 Uhr
Antwort 25/62

Antworten 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 36-40 41-45 46-50 51-55 56-60 61-62
Diskussion empfehlen


Deine Meinung:

Dein Name:
     Es können leider nur eingeloggte Jugendfestler mitdiskutieren.
     Jetzt Jugendfestler werden und fünf Frei-SMS absahnen.

Titel deiner Antwort:
In deinem Interesse: bitte keine nichtssagenden Titel.
    

Deine Antwort:
    


Nur einmal klicken!

Alle Themen der Meinungsecke.

JF-Mau-Mau:
foxi12 hat im Mau-Mau gegen borstel gewonnen! weiter
Such den Ort:
Punktzahl beim Such.den.Ort.Spiel: 16972 weiter
Kalender:
MoDiMiDoFrSaSo
25262728293031
1234567
891011121314
15161718192021
heute | alle | Jahresplan

aktual. JFler:
modernebauelemente lufthansa ekki
neue JFler:
derechteandi bezirkskatechetin samwich
Jugendfestler:
Direkt zu einem Jugendfestler springen:
> los!

Durchsuchen:
Auf jugendfest.de Verlorenes finden:
> los!

Zuletzt gesucht: kirch kogel sebbel sebbl