Jugendfestler: Passwort: | | |

jugendfest.de - Meinungseckenbeitrag lesen

Der Papst
Wozu braucht die Welt eigentlich den Papst? Schreibt Eure Meinung!
elton, 18.02.2013


Diskussion empfehlen


Gewöhnungssache
Ich weis nicht genau, was der Papst für Aufgaben hat, aber ich galube die Leute haben sich daran gewöhnt, dass es einen Papst gibt. Ich denke viele würden Aufstand machen, wenn der Papst einfach wegfallen würde.Deshalb wird immer wieder ein neuer gewählt.
himbeereis, 19.02.2013, 15:58 Uhr
Antwort 1/5

Öffentlichkeitsarbeit
Ich meine der Papst hat nur den Sinn, als Representant der Kirche zu fungieren. Dabei ist allerdings zu bemerken, dass er dabei meint immer die Meinung der Christen rüberzubringen, was aber nicht immer so ist.
Man stelle sich einfach mal die Kirche ohne Papst vor: wer würde dann würdig seinen christlichen Senf zur Weltpolitik geben und das noch mit einer "scheinbaren" Legitimation? - Richtig keiner in diesem Ausmaße! Daher würde die Kirche warscheinlich an Macht verlieren wenn diese eine Marionette wegfallen würde.

kingstoneking, 19.02.2013, 20:27 Uhr
Antwort 2/5

Glaube
Ich viele Menschen bringen etwas heiliges mit dem Papst in Verbindung. Er hat für diese Menschen einen besseren "Draht" zu Gott. Des gleichen könnten wir uns fragen was der Dalai Lama für einen "Sinn" hat. Für viele Menschen zählt diesbezüglich die Empfindung.
Was nicht heißt das eine große Masse auch einfach einen Hype darum macht. Was viele (mich eingeschlossen) nicht verstehen können, allerdings versteh ich auch nicht wie man von Fußball begeistert sein kann ... also. :)
Inwiefern eine Person als Repräsentant die Meinung aller Christen wiedergeben sollte ist für mich fraglich, aber sicherlich ist auch die Repräsentation der Institution Kirche und deren Werte und Ansichten eine der Aufgaben des Papstes, sowie die Aufrechterhaltung alter Rituale die die Katholische Kirche pflegt.
Zusammengefasst ... Glaube, Popularität, Repräsentation und ein Stück weit auch Konservativität.

Aber ich habe mich noch nie eingehend mit dem Papst beschäftigt, das sind nur so meine Gedankenfetzen ...

firephilli, 20.02.2013, 6:18 Uhr
Antwort 3/5

Brauchen alle einen Chef?
Meiner Meinung nach ist der Papst vor allem eine Führungspersönlichkeit, ein Kristallisationspunkt und eine Autorität. Natürlich nur für unsere römisch-katholischen Brüder und Schwestern. Wir haben unseren Landesbischof. Und auch freie Gemeinden haben einen Prediger oder Pfarrer. Es scheint so, als ob ohne solche Leiter oder Führer nichts funktioniert. Das stelle ich aber infrage. Auch ohne eine Führungspersönlichkeit kann christliche Gemeinschaft sein, was sie ist: Gemeinschaft von Menschen, die auf die Gnade Gottes vertrauen und nur Jesus Christus als Herrn anerkennen. Je mehr wir die aus der Politik entlehnten Strukturen und Autoritäten hinterfragen, desto deutlicher tritt die Freiheit und Verantwortung der bzw. des Einzelnen und das Priestertum aller Gläubigen hervor. Es liegt an uns, Formen einer Gemeinschaft ohne Hierarchien zu entwickeln und in unseren Gemeinden zu verwirklichen.
modernebauelemente, 20.02.2013, 12:45 Uhr
Antwort 4/5

Tolle Stichworte
Danke an modernebauelemente für die Stichworte Freiheit, Verantwortung und Priestertum aller Gläubigen.
Finde ich toll, dass sowas mal wieder ans Tageslicht kommt. Allerdings wäre dazu vielleicht eine andere Diskussion der richtige Raum. Ein Frage in Bezug auf den Pfarrer: Ist er denn wirklich als Führungspersönlichkeit zu verstehen?

Schnitt, nächster Gedanke:
Da ich es liebe, für die evangelische Kirche unpopuläre Gedanken zu äußern: Hat Luther seinerzeit den Papst als solches in Frage gestellt? Hat er einen Prozess der Kirchenspaltung vorantreiben wollen? Ich behaupte nein.

Eine weitere Frage, die mich in dem Kontext sehr beschäftigt, ist u.a. folgende Bibelstelle: Mt 16,15 ff Er fragte sie: Wer sagt denn ihr, dass ich sei?
16 Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn!
17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Selig bist du, Simon, Jonas Sohn; denn Fleisch und Blut haben dir das nicht offenbart, sondern mein Vater im Himmel.
18 Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.
19 Ich will dir die Schlüssel des Himmelreichs geben: Alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel gelöst sein.

Lässt sich das Amt des Papstes in irgendeiner Form aus der Schrift ableiten? War Petrus der erste "Papst"? Ich denke, dass ich viele dieser Fragen, die ich gerade in den Raum gestellt habe, für mich (noch) nicht eindeutig beantworten kann. Aber ich bin überzeugt, dass die Frage nach der Legitimation des Papstes definitiv nicht nur durch eine "Kosten-Nutzen-Rechnung" beantworten lässt. Ich bin selbstverständlich sehr an Argumenten für BEIDE Seite interessiert.

lilapause, 21.02.2013, 9:04 Uhr
Antwort 5/5

Diskussion empfehlen


Deine Meinung:

Dein Name:
     Es können leider nur eingeloggte Jugendfestler mitdiskutieren.
     Jetzt Jugendfestler werden und fünf Frei-SMS absahnen.

Titel deiner Antwort:
In deinem Interesse: bitte keine nichtssagenden Titel.
    

Deine Antwort:
    


Nur einmal klicken!

Alle Themen der Meinungsecke.

JF-Mau-Mau:
alucard hat im Mau-Mau gegen foxi12 gewonnen! weiter
Such den Ort:
Punktzahl beim Such.den.Ort.Spiel: 30779 weiter
Kalender:
MoDiMiDoFrSaSo
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
heute | alle | Jahresplan

aktual. JFler:
firephilli turnbeutelvergesser fsj
neue JFler:
fufus tobiasroch arturtec
Jugendfestler:
Direkt zu einem Jugendfestler springen:
> los!

Durchsuchen:
Auf jugendfest.de Verlorenes finden:
> los!

Zuletzt gesucht: bezirks... beate blattlaus