Jugendfestler: Passwort: | | |

jugendfest.de - Meinungseckenbeitrag lesen

Gender Mainstreaming
Als 'lautlose Revolution' wurde Gender Mainstreaming schon oft betitelt. Und das stimmt, still und gewaltig hält das Gendern Einzug und durchdringt immer mehr Teile der Gesellschaft.
"Nieder mit Unterdrückung und Diskriminierung der Frau!" und "Gleichstellung!" - das propagiert Gender Mainstreaming. Aber es steckt noch viel mehr dahinter!
Gabriele Kuby hat dazu einen sehr guten Text verfasst. Ich bitte dich innigst, dich mit diesem Thema zu befassen. Es ist ein Thema, das alle betrifft und an den Kern von Leben und Kultur geht!

Hier der Link zu Kubys Text:
http://www.gabriele-kuby.de /wortmeldungen /gender-mainstreaming/
(Bitte die Leerzeichen entfernen.)

Was meinst du?
gluehwurm, 13.12.2013


Diskussion empfehlen


Antworten 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-32

Fractal Wrongness
Fractal Wrongness heißt: Egal wie nah man rangeht, es ist falsch.

Ich taste mich jetzt mal so langsam durch das Video und diskutiere erstmal die Fehler, wenn man ganz nah rangeht. Die größeren Perspektiven hebe ich mir für später auf. Und ich beschränke mich auf das Diskussionsthema, auch wenn ich noch ein paar mehr Fehler gehört habe.

6:40 Aussterbende Bevölkerung
Sie scheint zu glauben, dass das was Frontex bewacht kein Zaun ist, der die Mehrheit der Menschen draußen hält, sondern dass es der Rand der Erdscheibe ist.

6:50 "Innerhalb einer Generation schrumpft die Bevölkerung um ein Drittel. Das hat die Pest nicht geschafft, nicht der dreißigjährige Krieg, nicht der zweite Weltkrieg"
Pest: in "Deutschland" 10% Verlust. Sie scheint Recht zu haben, doch es geht ihr ja um Europa: ein Drittel Verlust. Innerhalb von 6 Jahren, also einer viertel Generation.
Dreißigjähriger Krieg: Zwischen 20-45% Verlust im Reich, örtlich bis zu 70%
2.WK: Da hat sie recht.

11:55 "beliebige Vielfalt von Geschlechtern, nämlich Homo-, Bi-, Trans-, Intersexualität"
Schwachsinn. Es gibt einige biologische Geschlechter: Mann, Frau, Inter*
Es gibt viele gefühlte/soziale Geschlechter, dazu gehört auch trans*.
Und es gibt verschiedene geschlechtliche Orientierungen, dazu gehören hetero (Was die Mehrheit ist), homo, bi

12:15 "der Mensch wird in seinem Kern reduziert auf seine sexuellen Vorlieben"
Mag sein, das manche "Genderisten" reduzieren, aber ich finde, Kuby reduziert stärker, wenn sie vorher sagt "nicht, ob Mann oder Frau, sondern…" Sie reduziert vor allem schlimmer, nämlich auf Merkmale, die teilweise von anderen Menschen oktroiert sind (Rollenbilder)

Interessant: im Vortrag ist sie der Meinung, das Herrschaftsverhältnis Mann->Frau war "notwendig aufzulösen". Im anfangs verlinkten Text wettert sie noch dagegen.

13:15 "Wir sind grundverschieden"
Stimmt, aber das liegt nicht am Geschlecht. Abgesehen von der (nur 95% der Bevölkerung betreffenden) Polarität Penis-Vagina sind die Unterschiede INNERHALB der Geschlechter größer als die Unterschiede ZWISCHEN den Geschlechtern.

ugo, 18.05.2014, 21:16 Uhr
Antwort 16/32

Weiter im Film
Die Zeitangaben können in beide Richtungen abweichen, da Youtube bei Sprüngen im Film von vorn zu zählen beginnt, und ich die Angaben darum aus zwei Teilen addieren muss, von denen mir einer (wohin bin ich gesprungen) nur arg ungenau vorkommt.

16:00 "Chefideologin des Gender ist eine Amerikanerin, Jüdin, Lesbin…"
So wie sie das sagt klingt das verdammt antisemitisch.

18:00 "sollte also jemand von euch heterosexuelle Anwandlungen haben, ist er dazu gezwungen worden"
Wer hat das behauptet? Zwangsheterosexualität heißt, dass alle anderen Formen abgelehnt und (teilweise) unterbunden werden. z.B. durch Karierrehindernisse für offen Homosexuelle.

22:15 "was wir brauchen sind Männer, die … die Familie, die Frauen und Kinder vor den übergriffen des Staates schützen."
Genau durch diese Motivation wurde aus dem -jahrtausendealten- weichen Patriarchat, also der Vorstellung, der Mann ist was besseres, vor ca. 2500 Jahren das harte Patriarchat, also die völlige Entrechtung der Frau bis hin zu gewissen Extremen, die heute in manchen Strömungen des Islam noch existieren mit absoluter Verhüllung etc. Denn nur so kann der Mann "seine" Frau wirklich effektiv vor äußeren Einflüssen "schützen".

23:00 "die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft"
Natürlich ist da gar nichts. Für die natürliche Grundeinheit müssten wir uns Naturvölker ansehen, wo die Grundeinheiten oft viel, viel komplexer sind als die europäischen Familien. Z.B. ist in manchen Völkern der "Brautpreis" den ein Mann an die Familie seiner Frau zahlt, nicht geeignet, die Frau oder irgendwelche Rechte an ihr zu "kaufen", sondern lediglich für das Recht, ihre Kinder seine Kinder NENNEN zu dürfen. Der Vater spielt oft überhaupt keine Rolle, wichtiger sind Schutzherren oder auch der Bruder der Mutter.

23:15 "wenn wir einen Frosch einen Adler nennen, kann er trotzdem nicht fliegen"
Welche Eigenschaften haben denn ehefähige Personen, die Homosexuelle nicht haben? Fehlt es ihnen an Liebe, Verantwortung etc?
Wenn die Abstammung der Kinder von beiden Eltern der entscheidende Punkt ist, dann sollten Adoptionen insgesamt, und nicht nur von Homopaaren abgelehnt werden. Das sehe ich bisher nicht.

24:30 "wenn sie nicht wollen, dass ihre Kinder von einem Transvestiten unterrichtet werden"
warum sollte man das wollen? Sollen alle Lehrer wieder in Anzug bzw. Kleid (knöchellang) je nach Geschlecht, unterrichten?
Wobei, das Kleid kann man rausnehmen, denn "Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre" (Paulus im 1.Timotheusbrief 2,12)
Und warum kommen Eltern mit Schwarzen oder Juden als Lehrer klar?
Außerdem: warum dürfen die Eltern sowas entscheiden?

"und sind ebenso strafrechtlich zu verfolgen wie Antisemiten"
Ich wüsste nicht, dass bloßer Antisemitismus außer schlimm auch strafbar wäre.

27:00 "Es geht um die aktive Sexualisierung der Kinder"
Na, lies mal ein bisschen sinnvolle antropologische/psychologische Literatur.
Kinder sind von Anfang an sexuelle Wesen. Sie entdecken ihren Körper, und dazu gehört auch die Feststellung der Existenz erogener Zonen, deren Stimulation Erregung oder Entspannung bringt. Auch für das Bewusstsein für das eigene Geschlecht und Geschlechter überhaupt ist es wichtig, dass Kinder mit gleichaltrigen ihre Körper erkunden können. (2.-3. Lebensjahr)
Hinsichtlich der Häufigkeit hier mit bemängelter "Doktorspiele" und ihrer Folgen sei folgender Artikel empfohlen, der u.a. auf Umfragen vom 1948 und neurologischen Erkenntnissen basiert: http://www.heise.de/ tp/artikel/5/5865/1.html

27:30 "Es wird gefordert, den Kindern Masturbation beizubringen"
Ich stimme ihr zu, dass das sexueller Missbrauch sein kann, wenn Erwachsene da mitmischen. Brauchen sie auch nicht, denn eben diese Altersgruppe 0-4 kommt schon ganz allein drauf wie das geht und dass das Spaß macht.

28:00 "Ich fang bei meinem Buch von der Französischen Revolution an …"
Ja genau. Lasst uns zum absolutistischen Kaiserreich zurückkehren, zur Inquisition, Hexenverbrennung und Taufe mit dem Schwert.

Da ich merke, wie arrogant ich gerade werde, unterbreche ich hier, um mich zu beruhigen. Und wenn euch die Bezeichnung fractal wrong auch arrogant vorkommt, dann findet die Fehler in meinen Antworten. Es sind welche drin.

ugo, 20.05.2014, 13:56 Uhr
Antwort 17/32

Diskussion!
Oh, interessante Frage. Tatsächlich diskutierst du mit mir und nicht mit Frau Kuby. Ihre Äußerungen treffe ich bei diesem Thema immer wieder an und ich halte sie für wahr! Aus diesem Grund verweise ich auch ab und zu auf sie.
Überdies... ich schrieb einen recht langen Beitrag vor einer Weile. Ich meine: ich schrieb ihn, nicht Frau Kuby.
Ich glaube schon, dass es sich hierbei um eine Diskussion handelt. Ich hatte nur bisher keine Zeit gefunden, ordentlich auf deinen Beitrag zu antworten - das werde ich aber noch tun. (Der Link sollte keine Antwort auf deinen Beitrag darstellen.)

gluehwurm, 20.05.2014, 14:06 Uhr
Antwort 18/32

Überzeugt (Meta)
Gut, wenn das so ist, wie du in deinem letzten Beitrags schriebst, bin ich auf der Metaebene (Diskussion oder nicht) überzeugt. Dann hatte ich den Link auf das Video einfach falsch interpretiert und voreilig Schlüsse gezogen.
Dann beende ich mal in den nächsten Tagen meine Videoauswertung und lasse dir dann erstmal Zeit inhaltlich zu antworten.

ugo, 20.05.2014, 16:26 Uhr
Antwort 19/32



Weiter im Video 2

29:00 "während die Russen [die Ungarn, Bulgarier, Polen und nichtrussischen Sowjetvölker hat sie vergessen] in Prag einmarschiert sind, haben wir hier angefangen Marx und Engels zu lesen und für Kommunismus zu schwärmen"
1.Kommunismus hat NICHTS mit Stalinismus zu tun - das hat zu der Zeit auch niemand mehr behauptet.
2.Haben Menschen zu dieser Zeit, oder lass es 10 Jahre später sein, das Kapital und die Bibel gleichzeitig gelesen - Und einer davon sagt jetzt, dass er dabei erstmalig mit "politisch links" und mit Christentum in Kontakt kam. Es war Lothar König, heute Stadtjugendpfarrer in Jena
3.Lese ich die Bibel, besonders die Bergpredigt, als Anarchistisches Manifest. Das nur dazu, wie unterschiedlich man Marx, Engels und die Evangelisten lesen kann.

29:30 "Make Love - Not War […] leider ist dem nicht so"
dem ist nach dem oben bereits angeführten Artikel zu widersprechen, ich zitiere:
"[Zwei Hirnbereiche] Das eine steuert Aggression und Schmerzempfinden, das andere körperlichen Genuss, Sex, Sozialempfinden und Lebensfreude. Diese beiden Gehirnsysteme können nie gemeinsam aktiv sein. Erlebnisse in Kindheit und Jugend entscheiden, welcher Gehirnteil eher aktiviert wird oder völlig dominiert."
"Für das Aggressionspotential einer Kultur sind nach den bisherigen Untersuchungen zwei Merkmale entscheidend. Zum einen der frühkindliche Körperkontakt, zum anderen der elterliche Umgang mit Kinder- und Jugendsexualität. Kulturen, die nicht nur ihre Kinder verwöhnen, sondern auch deren sexuelles Verhalten nicht beschränken, sind zu 100 % frei von schwerer körperlicher Gewalt."

31:00 "Wenn wir die Kinder sexualisieren, dann bricht die bürgerliche Gesellschaft zusammen"
Ich wiederhole mich, wenn ich sage, man kann Kinder nicht sexualisieren, man kann sie nur asexualisieren, also ihre Sexualität - die eine völlig andere ist als die adoleszente Sexualität - unterdrücken. Für die kindliche Identitätsentwicklung ist die (sinnliche) Erfahrung des eigenen Körpers immens wichtig.
Worauf ich eigentlich hinauswollte, war die bürgerliche Gesellschaft die ziemlich sicher diese Erde an den Abgrund gebracht hat. Mich würde freuen, wenn sie aufbrechen täte, mich wundert nur, weshalb die Institutionen, die eigentlich Herrschaft verkörpern, die widerum Grundlage des Bürgertums ist, das Bürgertum loswerden wollten…

31:30 "Sex, Sex, Sex, aber keine Kinder"
Das führe ich eher andersherum, auf die bürgerliche Familie im Kapitalismus zurück, in der erstmal ein sicherer Platz in der Ausbeutung gesucht werden muss, und das dauert heutzutage. Erst danach ist Zeit für Kinder.
Es liegt daran, dass Frauen zwar nicht mehr nur Gebärmaschinen sind, sondern ebenfalls lohnarbeiten gehen sollen, die Hausarbeit (Kinder!) aber immer noch zu 80% an ihnen hängenbleibt.

ugo, 21.05.2014, 21:10 Uhr
Antwort 20/32

Antworten 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-32
Diskussion empfehlen


Deine Meinung:

Dein Name:
     Es können leider nur eingeloggte Jugendfestler mitdiskutieren.
     Jetzt Jugendfestler werden und fünf Frei-SMS absahnen.

Titel deiner Antwort:
In deinem Interesse: bitte keine nichtssagenden Titel.
    

Deine Antwort:
    


Nur einmal klicken!

Alle Themen der Meinungsecke.

JF-Mau-Mau:
borstel hat im Mau-Mau gegen foxi12 gewonnen! weiter
Such den Ort:
Punktzahl beim Such.den.Ort.Spiel: 87546 weiter
Literaturecke:
Ein lapidares Ostergedicht (Torsten Hüttenrauch am 10.04.2020) ... weiter
Kalender:
MoDiMiDoFrSaSo
25262728293031
1234567
891011121314
15161718192021
heute | alle | Jahresplan

aktual. JFler:
josephinedunker joaut jill
neue JFler:
sonnenschein2002 linab2690 lxstinyxxrlight
Jugendfestler:
Direkt zu einem Jugendfestler springen:
> los!

Durchsuchen:
Auf jugendfest.de Verlorenes finden:
> los!

Zuletzt gesucht: schlammba derdeprii kleenemia