Bands

Wonach wir suchen

Seit 2009 sind wonach wir suchen jetzt unterwegs. Bewaffnet mit Akustikgitarre, Akustikbass und Mundharmonika, um auf Straßen und Bühnen ihre Lieder zu spielen. Lieder von Traumbaumschlössern, Mittagspausen und den Rebellinnen in uns. Mittlerweile mit neuer Besetzung geht’s jetzt mit Schlagzeug weiter auf alten Straßen zu neuen Bühnen, mit den alten Akustikklampfen und neuen Liedern vom Meer, vom Mond, vom Lieb- und Dagegensein.


Johnethen Fuch & The Woods

Ein vertrautes Gefühl – das hinterlassen JOHNETHEN FUCHS & THE WOODS. Ob verstärkt mit Band, im Akustik-SetUp oder solo in Singer/Songwriter-Manier: Der UK-inspirierte FUCHS hat ein intuitives Gespür dafür, Texte und Melodien zum Treiben- und Träumen-lassen zu schreiben. Dabei fällt die Stimme aus dem Genre-typischen Rahmen: voluminöse Blues-Vocals, zart-weiches Falsett oder rotzig-rohe Rockröhre – der überraschend wandlungsfähige Gesang durchdringt die oft autobiografischen Songs mit Hingabe.

2013 beschloss er schließlich sein Solo-Projekt zu starten und dazu eine seperate Backing-Band zu formieren: „ Johnethen Fuchs & The Woods“. Seit 2014 spielte er weit mehr als 300 Konzerte in ganz Deutschland und angrenzenden Nachbarländern. Zum Teil im Rahmen von ausgiebigen Solo-Touren, aber auch mit ganzer Band z.B. auf diversen Festivals und als Support-Act für Internationale Künstler wie Jordan Prince (USA), The Dead Heavys (Irland), The Bland (Schweden) oder Tim McMilian (Australien). THE WOODS bringen den Frontmann mit der ungewöhnlichen Schreibweise entschieden auf facettenreiches Indie-Live-Band-Niveau. Beats zappeln, Bässe wärmen, Melodien frohlocken.

Viel Spaß mit ‚Fuxentewutz‘.


Destinyday

Schicksal- wenn man Google fragt, was Schicksal überhaupt ist, erhält man genau 2 Definitionen: erstens „eine höhere Macht, die das Leben beeinflusst“ und zweitens “ein Ereignis, das das Leben eines Menschen entscheidend beeinflusst, ohne, dass man daran etwas ändern kann“. Na das passt doch!

Die modern-hard-rock-band sind: Falk (git.), Kevin (git.), Lena (voc.), Philipp (bass.) und Justin (drums), Fünf grundverschiedene Menschen, die zusammengefunden haben, durch eine höhere Macht oder wie auch immer. Am wichtigsten dabei ist die Musik.

Düstere, kräftige Parts treffen auf einen vielseitigen und vielschichtigen Sound. Durch kraftvollen und ausdrucksstarken Gesang wird die inhaltlich beschriebene Überwindung von Problemen, die fast jeder schon einmal erleben musste, nachvollziehbar inszeniert. Es kann sich eben keiner vor’m Schicksal verstecken und keiner vor der Musik! Mit Musik im Herzen ist alles möglich. Destinyday- mehr als ein bloßes Wortspiel- es ist eine Einstellung. Das Leben hängt nicht vom Schicksal ab, sondern von dem, was wir daraus machen


Systemlos

Zu viert verbinden wir seit 2 Jahren kräftige E-Gitarren Sound, einen wuchtigen Bass und rockige Schlagzeugbeats mit drei kräftigen Stimmen. Für Party und Tanzlust sorgt unser vielseitiges Programm. Es beinhaltet Cover von AC/DC, Renft, Kraftclub und vielen mehr. Auch einige der ersten eigenen Songs werden gespielt. Mit viel Power und rockigen Beats dürfen sie auf keiner Party fehlen.
Aus den eigenen Songs ist mittlerweile das erste Album entstanden, was wir bald veröffentlichen werden. Die Titel bestehen aus einer Mischung von Gesellschaftskritik und Satire. Auf der Bühne haben wir immer eine Menge Spaß und feiern mit dem Publikum. Unser fünftes Mitglied ist ein kleiner Affenbrotbaum namens Natasha, welcher mit uns wächst!.


Mynoorey

MYNOOREY steht für Musik aus Überzeugung. Dahinter verbirgt sich ein junger DJ und Produzent aus Dresden. Musik ist seine Passion und sein Talent dafür belegte er auf zahlreichen Events national und international. Mit 5 Jahren wurde er zum Klavierunterricht geschickt und so konnte er Noten lesen, bevor er in der Schule lesen lernte. Wenige Jahre später trat er einem der besten Knabenchöre der Welt, dem Dresdner Kreuzchor, bei, wo er als Kind zahlreiche Soloauftritte in Deutschlands bekanntesten Opernhäuser nund Ländern wie Japan, Südkorea, Finnland und Frankreich erleben durfte. Mit dem Stimmbruch kam der Kontakt zur elektronischen Musik, das nächtelange Durchhören von elektronischen Radiosendern und die darauffolgende Müdigkeit in der Schule. Vom damaligen Bühnenfieber gepackt, wurden Gesangbuch kurzerhand gegen DJ Kopfhörer getauscht.In den Jahren wurde der Erfolg und die Anerkennung in der Szene immer größer und so kam 2014 auf dem WORLD CLUB DOME in Frankfurt ein weiterer großer Meilenstein in seiner Karriere. Für dieses Event produzierte MYNOOREY die Hymne, welcher er nach David Guetta, Tiesto, Hardwell, Dimitri Vegas & Like Mike und vielen weiteren Acts bei der Closing Show vor über 30.000 Festivalgängern präsentierte. Die weiteren Jahre brachten MYNOOREY zahlreiche weitere besondere Auftritte unter anderem beim Ultra Europe in Split, Kroatien; auf der Street Parade in Zürich, welche er mit ATB zusammen eröffnete, in Mailand, Paris und dem Bootshaus in Köln. Zahlreiche Releases auf nationalen und internationalen Labels wie First Strike, BIGCITYBEATS, 120db und Surya Musica komplettieren die Laufbahn des jungen Künstlers. Mit seiner aktuellen Single „BIG IN JAPAN“ gelang im sowohl der Einstieg auf Platz 2 der iTunes Album Charts als auch regelmäßige Radioplays auf Energy Sachsen, Radio Sunshine Live und vielen weiteren. Allein auf Spotify wurde dieser Track weit über 250.000-mal gestreamt. Referenzen:World Club Dome, Frankfurt -Ultra Europe, Croatia-Expo Milano, Italy-Bootshaus Köln World Club Train Paris, France -Street Parade Zürich, Switzerland -Open Beatz Festival